Hikvision iVMS-5200 Pro Management Software
Hikvision iVMS-5200 Pro professionelle Videoüberwachungssoftware
5. Juni 2018
Cybersicherheit bei der Videoüberwachung
Cybersicherheit in Video-Sicherheitssystemen
19. Juni 2018
alle anzeigen

Hikvision: Integration in EBÜS Videomanagementsoftware

Hikvision und Accellence verkünden Integration in EBÜS Videomanagementsoftware

Hikvision verkünden Integration in EBÜS Videomanagementsoftware

Verbesserte Kompatibilität und noch mehr Auswahl bei der perfekten Sicherheitslösung sind die Ergebnisse einer neuen Kooperation in der Videoüberwachungsindustrie. Die Produkte von Hikvision sind ab sofort integrierbar in die EBÜS Videomanagementsoftware des Hannoveraner Softwaresystemhauses Accellence. Hardware vom chinesischen Weltmarktführer trifft auf deutsche Qualitätssoftware – zum Wohle der Anwender.

Mit diesem Zusammenschluss können ab sofort alle Hikvision Überwachungskameras und Aufnahmegeräte in allen von EBÜS verwendeten Leitstellen aufgeschlatet werden.

Smarte Überwachungstechnik von Hikvision

IP Überwachungskameras und zentrale Aufzeichnungsgeräte von Hikvision verfügen über zahlreiche intelligente Funktionen, die auch als Smart Features bezeichnet werden. Sie umfassen unterschiedliche Bereiche. An prominenter Stelle ist die automatische Auswertung von Überwachungsvideos in Echtzeit zu nennen (Video Content Analyse VCA), bei der Kameras bzw. Rekorder das Verhalten von Personen und Fahrzeugen in definierten Bereichen einer permanenten Prüfung unterziehen. Bewegungserkennung, Line Crossing Detection oder Loitering Detection sind solche Features. Andere Automatikfunktionen dienen der Selbstdiagnose und betreffen die Funktionstüchtigkeit der Überwachungsanlage. Dazu gehören die Kontrolle der Speicherkapazität, die Prüfung der Netzwerkverbindung und die Manipulationserkennung. Letztere schlägt beispielsweise an, wenn eine Kamera verdreht oder mit Farben besprüht wird.

Das Ziel all dieser Funktionen ist eine Erhöhung des Sicherheitsniveaus bei gleichzeitig verringertem Personalaufwand. Der Algorithmus ist nie müde oder unaufmerksam und verursacht keine Lohnkosten. Davon profitieren nicht nur professionelle Anwender in Industrie und Dienstleistungssektor, sondern auch Privatanwender, die ihr Eigenheim oder eine Ferienwohnung absichern. Erkennen die Sicherheitsautomatiken ein Problem, tritt ein Alarmfall ein. Das kann ganz wörtlich einen lauten Sirenenalarm bedeuten, um einen Einbrecher zu vertreiben. Oftmals ist aber kein akustischer Alarm das Mittel der Wahl, sondern die Benachrichtigung der Anwender via E-Mail und Nachricht auf dem Smartphone, damit sie auf die potenzielle Sicherheitsbedrohung reagieren können. Hier kommen die Vorzüge der Videomanagementsoftware EBÜS ins Spiel.

EBÜS ist das einheitliche BildÜbertragungsSystem

Die smarten Sicherheitsprodukte können schon sehr viel, aber sie ersetzen den Menschen noch lange nicht vollständig. Hände tauschen eine defekte Festplatte aus, Personen und keine Automatikfunktionen verständigen in den allermeisten Fällen die Polizei. Handeln und Entscheiden bleibt zumindest vorerst noch eine rein menschliche Domäne. Private Anwender und kleine Unternehmen können aber in den seltensten Fällen eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung mit schnellen Reaktionszeiten alleine realisieren. Sie beauftragen zu genau diesem Zweck Sicherheitsleitstellen, die eine große Anzahl an Objekten gleichzeitig betreuen. Sie sind eine kostengünstige und kompetente Alternative zur selbstständigen Überwachung. Ähnlich ist es in den Überwachungszentralen großer Firmen, wo immer auch Personal anwesend ist, das die letztliche Beurteilung der Überwachungsvideos und der automatischen Alarmfunktionen vornimmt.

In beiden Bereichen hängt die Qualität der Arbeit maßgeblich von der Videomanagementsoftware ab: Sie muss kompatibel sein mit den Überwachungskameras und anderen Produkten unterschiedlichster Hersteller, zuverlässig arbeiten und übersichtlich strukturiert sein. All diese Anforderungen erfüllt EBÜS, das in Notruf- und Serviceleitstellen (NSL) vieler Unternehmen zum Einsatz kommt. Zu den Referenzen zählen Global Player wie Wincor Nixdorf.

Der größte Vorzug von EBÜS: Es ist keine Insellösung, die nur mit Kameras eines Herstellers kompatibel wäre. Die Unterstützung aller relevanten Anbieter war ein Grundgedanke bei der Entwicklung der Software, die neben den Produkten von Hikvision beispielsweise auch die von Axis, Abus und Panasonic integriert und permanent erweitert wird.

Für mehr Sicherheit und einfache Abläufe

Die Vorteile für Privatanwender und Unternehmen: Sie sind bei der Wahl ihrer Leitstelle und ihrer Hardware freier, weil sie auf mangelnde Kompatibilität keine Rücksicht nehmen müssen. Sie können ihre Anlagen jederzeit um genau die Komponenten erweitern, die am besten zu ihren Bedürfnissen und zum verfügbaren Budget passen. Das erhöht die Sicherheit, weil Investitionen nicht auf die lange Bank geschoben werden, und es vereinfacht die Arbeit des Sicherheitspersonals. An übersichtlich gestalteten Videoarbeitsplätzen verwalten und beurteilen sie eine große Anzahl an Überwachungsvideos unter einer einheitlichen Oberfläche. Ob die Aufnahmen direkt aus einer Hikvision IP Kamera stammen, einem Netzwerkvideorekorder oder aus analogen Überwachungssystemen auf Koxialbasis, ist dabei unerheblich. Kompatibilität und einfache Bedienbarkeit sind Trumpf, um bei einem Sicherheitsvorfall umgehend richtig reagieren zu können. So sind die Vermeidung von schweren Zwischenfällen und die gezielte Täterermittlung auf höchstem Niveau gewährleistet.

//]]>